Benötigen Sie Beratung?
Kostenloser Rückrufservice

Der ideale Standort für das Gartenhaus


Bevor man sich ein Gartenhaus anschafft, sollte man den richtigen Standort ermitteln. Nicht immer ist dabei der erste Gedanke auch der Beste, besser ist es, erst die Himmelrichtungen anzuschauen und das Gartenhaus dann entsprechend aufzustellen.

Nordöstliche Ecke des Gartens ideal

Der Vorteil an der nordöstlichen Ecke im Garten liegt vor allem an dem Ausblick nach Südwest hin. So hat die Vorderseite des Gartenhauses nicht nur den ganzen Tag Sonne, man kann auch am Abend sehr schön den Sonnenuntergang genießen.

Die Fenster des Häuschens befinden sich ebenso wie die Tür dann ebenfalls zur Sonnenseite hin, damit ist diese Seite eher trocken und man hat seltener mit Moos- und Fäulnisschäden am Gartenhaus und der Veranda zu kämpfen.

Bodenverhältnisse prüfen

Sollte sich genau dort, wo das Gartenhaus geplant ist, eine feuchte Senke befinden oder auch nur sehr schwere undurchlässige Erde, zahlt es sich auf lange Sicht aus, dort eine Kieslage aufzuschütten. Dabei ist eine Stärke der Kiesdecke von mindestens fünf Zentimetern empfehlenswert.

Gartenhaus Standort

Idealer Standort für das Gartenhaus, Quelle: eleo-pavillon.de

Von Gräben und Ufern kleiner Teiche und Seen ist es ratsam, einen deutlichen Abstand von etwa drei Metern einzuhalten. Hier kann durch das neue Gewicht, dass auf den Boden wirkt dieser sonst leicht nachgeben.

Vor allem wenn ein starker Winter viel Feuchtigkeit in den Boden bringt und dieser häufig gut durchfriert, kann es zu Erdbewegungen kommen, die man zunächst gar nicht bemerkt. Doch nach und nach wird das Gartenhaus so eine deutliche Schlagseite zum Ufer hin bekommen.

Hanglagen und andere Sonderfälle

An Hängen und schrägen Grundstücksteilen ist besondere Vorsicht geboten. Eventuell muss das Gartenhaus hier etwas erhöht gestellt werden, um Schäden durch ablaufendes Wasser zu verhindern. Die meisten Gartenhäuser sind schließlich aus Holz, dass durch ständige Feuchtigkeit beschädigt wird.

Nachbarschaft berücksichtigen

Nachbarn, die man ohnehin als unsympathisch oder laut empfindet, sollte man auch beim Gartenhausbau möglichst weit vom Schauplatz entfernt halten. Man würde sich nur ständig über jeden Laut der Nachbarn ärgern, wenn man direkt an der Grundstücksgrenze bauen würde.

Bewuchs und Blickdichtigkeit

Jeder hat andere Wünsche an sein Gartenhaus. Der eine mag einen freien Blick über die Landschaft, während der andere sich lieber vor allen Blicken geschützt zurückzieht.

Daher sollte man sehen, an welchem Punkt auf dem Grundstück diese Wünsche am leichtesten zu verwirklichen sind.

Dazu gehört auch die Frage, ob man das Gartenhaus vom Haus aus sehen möchte, oder ob man lieber einen verschlungenen Pfad entlangwandelt und dann den überraschenden Blick auf das idyllische Häuschen genießt.

Wichtige Aspekte in Kürze

  • Himmelsrichtung
  • Bodenverhältnisse
  • Nachbarschaft
  • Besondere Lagen wie Hänge oder Ufer beachten
  • Blickdichtigkeit des Standortes
  • Sichtbarkeit des Gartenhauses selbst

Tipp: Nehmen Sie sich einen Gartenstuhl und setzen sich an den Platz, an dem Sie das Gartenhaus geplant haben. Aber nicht nur einige Minuten lang, sondern richtig gemütlich und entspannt mindestens eine halbe Stunde lang.
Dann kennen Sie einige der Vor- und Nachteile des gewählten Platzes und können sich viel besser entscheiden.

Gartenhaus-Bausätze
Bausätze von Gartenhaus GmbH

Riesige Auswahl an hochwertigen Bausatz-Gartenhäusern. Für jeden Bedarf das passende Modell zum Selberaufbauen.
Top Qualität zum fairen Preis!

Fragen & Antworten